Tagebuch Nadja Dänzer

  • Samstag, 25 November 2017 15:53

Nadja Dänzer beschreibt ihre Woche bei Brigitte Sieber in Höchstetten

Montag, 6. November 2017

Nachdem wir gefrühstückt hatten, fing mein Arbeitstag um 8.00 Uhr an. Ich räumte den Frühstückstisch ab und räumte die Spülmaschine aus. Danach reinigte ich wie jeden Montag die Kaffeemaschine. Nachdem machte ich Muffins. Als die Muffins im Backofen waren, saugte ich schnell die Küche und wusch den Salat für das Mittagessen. Um 9.45 Uhr gab es Znüni. Nach der kleinen Pause fütterte ich die Hühner und sammelte die Eier ein, um sie anschliessend zu putzen. Um ca. 10.45 Uhr begab ich mich in die Küche um das Mittagessen vorzubereiten. Es gab Schlosskartoffeln mit panierten Plätzli und Salat. Nach dem Mittagessen half ich den Tisch abräumen, danach hatte ich eine Stunde Mittagspause.
Am Nachmittag faltete ich die trockene Wäsche vom Vortag und ging anschliessend die Eier einsammeln und putzen. Nachdem sortierte ich die faulen Kürbisse vor dem Haus aus und stellte die restlichen im Hofladen neu auf. Zum Nachtessen bereitete ich eine Kürbissuppe zu. Nach dem Essen räumten wir den Tisch ab. Ich putzte den Kindern die Zähne und Brigitte machte an meiner Stelle die Küche fertig.

 

Dienstag, 7. November 2017

Mein Arbeitstag fing wie immer nach dem Frühstück um 8.00 Uhr an. Als erstes bereitete ich den Pizzateig für das Mittagessen zu. Als der Hefeteig fertig war, liess ich ihn ruhen und hängte die Wäsche auf. Nach dem Wäsche aufhängen ging ich die Hühner füttern, die Eier einsammeln und anschliessend putzen. Zirka um 9.30 Uhr gab es Znüni, später habe ich abgeräumt und mit Brigitte angeschaut, was diese Woche noch zu erledigen ist, dann ging ich kochen. Nach dem Mittag hatte ich eine Stunde Pause. Um 14.00 Uhr ging ich dann zu den Hühnern. Nach dem Eier putzen ging ich in den Garten und schnitt Sträucher zurück. Später sortierte ich drei Kisten Kartoffeln und brachte sie in den Keller. Zum Abendessen bereitete ich einen Wurstsalat zu und deckte den Tisch. Nach dem Essen räumten wir den Tisch ab und ich putzte den Kindern noch die Zähne, dann hatte ich Feierabend.

 

Mittwoch, 8. November 2017

Um 7.30 Uhr machte ich mich auf den Weg zur Schule. Ich fuhr zuerst mit dem Fahrrad nach Seeberg. Dort nahm ich den Bus um nach Herzogenbuchsee um von dort aus nach Langenthal zu kommen. Wie immer fing die Schule um 8.45 Uhr an und wir hatten Klassenstunde mit Frau Wüthrich. Den Rest des Morgens hatte meine Gruppe mit Frau Gabi Unterricht. Zuerst schrieben wir einen Test und später schauten wir das Thema Waschgänge und Waschmittel an. Nachdem Mittagessen hatte unsere Gruppe eine Spezialstunde in der wir Spiele spielen durften. Gleich danach hatten wir ABU mit Frau Krähenbühl, da Frau May, unsere eigentliche ABU-Lehrerin, eine Baby-Pause hat. Um 16.20 Uhr endete die Schule und wir gingen alle nach Hause. Ich half noch schnell Tisch decken und spielte bis zum Abendessen mit den Kindern.

 

Donnerstag, 9. November 2017

Nach den Morgenessen bereitete ich den Braten fürs Mittagessen vor. Als der Braten im Ofen war bügelte ich bis zum Znüni die Wäsche. Nach dem Znüni fütterte ich die Hühner und putzte die eingesammelten Eier. Danach briet ich den Braten an und machte den Kartoffelstock. Ich deckte den Tisch und wusch den Salat. Nach dem Mittagessen räumte ich ab und machte sauber. Nach meiner Pause ging ich zu den Hühnern, fütterte diese und putzte die Eier. Später wog ich Kranzäste ab und band sie zusammen. Nachdem ich dies gemacht hatte, wischte ich vor dem Hofladen und holte Melissa vom Bus ab. Danach sortierte ich noch die restlichen Kartoffeln und brachte sie in den Keller. Später ging ich ins Haus um die Wäsche zu bügeln. Nach dem Bügeln bereitete ich ich eine Buchstabensuppe für das Abendessen zu, danach deckte ich wie immer den Tisch. Nach dem Essen räumten wir ab und ich hatte Feierabend.

 

Freitag, 10. November 2017

Direkt nach dem Abräumen des Morgentisches fing ich an, den oberen Stock zu putzen. Vor der Kaffeepause half ich den Kindern beim Anziehen. So wie jedem Morgen, ging ich nach dem Znüni zu den Hühnern. Ich fütterte sie, sammelte die Eier ein putzte diese. Danach reinigte ich den oberen Stock fertig und fing an zu kochen. Es gab Spaghetti Carbonara mit Salat. Nach dem Mittagessen machte ich die Küche und ging dann in meine Pause. Später, nach meiner Mittagspause, nahm ich Böden im unteren Stock nass auf. Nachdem ging ich zu den Hühnern, sammelte die Eier ein und putzte diese. Dann strich ich noch zwei Holzläden mit Farbe. Um 16.50 Uhr machte ich mich auf den Weg nach Hause.

  • 121
  • Letzte Änderung am Samstag, 25 November 2017 16:03

Schreibe einen Kommentar

Die Webmaster behalten sich vor, beleidigende oder unpassende Kommentare nicht freizuschalten...

Achten Sie darauf, dass die Felder mit * ausgefüllt werden müssen.