Kontakt:
034 431 14 19      079 788 19 47     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!      www.egggraben.ch   
 
Ausbildung/Beruf: Lehrerin, Bäuerin FA
Jahrgang Kinder: Elias Jan 2009
Zimmer/Räumlichkeiten: Wir wohnen auf den oberen 2 Stockwerken des 2009/10 renovierten Bauernhauses, im unteren Stock befindet sich die Ferienwohnung. Der Lernenden steht ein helles, grosses Zimmer zur Verfügung und eine eigene Dusche.
Landwirtschaftsbetrieb
Betriebszweige: Wir bewirtschaften einen knapp 3.5 ha grossen Bio-Betrieb. Auf rund 25 a produzieren wir Gemüse, das wir im Gemüseabo nach Bern verkaufen, zudem beliefern wir wöchentlich einen Marktstand. Ein kleiner Hofladen wird immer wieder mit neuen, saisonalen Produkten aufgefüllt. Zum Wohle unserer Gäste bringen wir die Ferienwohnung, die an knapp 70% der Tage besetzt ist, immer wieder auf Vordermann und betreuen wo nötig und erwünscht, unsere Gäste. Für die Schweizer Alpenkräuter bauen wir u.a. Chili an, dieser muss gepflegt und geerntet werden. Rund 25 Schafe grasen auf unseren Weiden, Fische bewohnen einen Zuber voller frischem Quellwasser, Kaninchen ziehen ihre Jungen auf und zwei anhängliche Katzen sind überall dabei. Ev. werden neu zwei Esel dazukommen.
Andere Mitarbeiter: Zu Spitzenzeiten und zur Freude helfen externe, freiwillige Mitarbeiter meist aus unserem Freundeskreis mit und essen oft bei uns.
Verkehrslage: Wir wohnen an einem wunderschönen, ruhigen Plätzchen Erde mit Fernsicht bis in den Jura und über die Emmentalerhügel. In gut 15 Autominuten erreicht man Burgdorf, in 20 Minuten Bern. Wenn die Strasse eisfrei ist, kann der Bahnhof Boll oder Hasle-Rüegsau mit dem Mofa oder Flyer gut erreicht werden. Während den Wintermonaten steht unser Privattaxi zur Verfügung.
Bemerkungen: Unsere sehr grosszügige Wohnung befindet sich auf den oberen Stockwerken des renovierten Bauernhauses. Hier sorgen wir immer wieder für Sauberkeit, Ordnung und ein schönes Ambiente. Mit vielen frischen Produkten vom Hof zaubern wir leckere Mahlzeiten auf den Tisch und sorgen auch für den Winter vor. Elias hilft mit und liebt das Spiel. An rund zwei Nachmittagen pro Woche möchte er gerne Zeit mit der Lernenden verbringen, da ich am Unterrichten bin.

 

zurück zur Übersicht