Bild Elisabeth Kurth      Elisabeth Kurth-Wüthrich
                               Vorstandsmitglied SBLV und Präsidentin Kommission Ernährung und Hauswirtschaft

 

Leise rieselt der Schnee...

Landauf landab finden die kleinen und grossen Weihnachtsmärkte statt. Mittendrin die Bäuerinnen und Landfrauen.

Der Duft der frischen Backwaren versetzt die Besucherinnen und Besucher in Weihnachtsstimmung und lässt sie in Kindheitserinnerungen schwelgen. Weisch no? Die beschte Mailänderli het aube z Grosi gmacht. Und was ist es, was ein so profanes Güezi zum Renner macht. Es sind die über Generationen hinweg überlieferten Familienrezepte mit den Geheimtipps. Spare nie beim Butter, nimm Chäsianke das gid di rächti Chuscht.

Was wollen wir aus diesem Beispiel mitnehmen. Wo dürfen wir in der anspruchsvollen Verbandsarbeit nicht sparen. Was ist Chuscht relevant?

Der SBLV hat zusammen mit den 26 Kantonalen Sektionen die Antwort darauf.

Der SBLV ruft den Tag der Hauswirtschaft am 21. März 2019 als Aktionstag ins Leben.

An diesem Tag soll die Hauswirtschaft mit einer Kampagne in den schweizweiten Mittelpunkt gestellt werden. Wir wollen eine hohe nationale, nachhaltige Medienwirksamkeit anstreben. Wir wollen zeigen wer wir sind, für was wir einstehen, und wie wir unsere Ziele erreichen wollen.

Visionen haben und gemeinsam umsetzten, das sind die Stärken von uns Frauen. Dies belegt die nun vorliegende Sponsorenmappe/Projektbeschrieb zur SBLV Kampagne. Sie kommt frisch, fröhlich, farbig und professionell daher. Ein Glückstreffer, um weitere Partner und Sponsoren an Bord begrüssen zu dürfen.

Wir wollen pro Kanton mindestens eine Hauswirtschaftsschulklasse, oderweitere der Hauswirtschaft nahestehende Institutionen, zum Mitmachen gewinnen.

Wir wollen die ganze Bevölkerung und insbesondere Jugendliche für die Wichtigkeit und den Wert der Hauswirtschaft sensibilisieren. Die Vernetzung der Bäuerinnen und Landfrauen mit Hauswirtschaftslehrpersonen und den Konsumenten ist dabei zentral.

Anmeldung und Wettbewerb für Schulklassen.

Anmeldungen sind auch nach Neujahr noch möglich. Wir freuen uns auf viele spannende Projekte.

Herzliche Weihnachtsgrüsse und die besten Wünsche zum Jahreswechsel.

Eure Elisabeth Kurth


 

 

Zurück: Alle Kolumnen